Obst- und Gartenbauverein Neuffen e. V.

Förderprogramm Streuobstwiesen

Liebe Mitglieder, liebe Streuobstwiesenbesitzer,    

das Förderprogramm zum Schnitt von Streuobstbäumen wird in einer neuen 5-jährigen Förderperiode weitergeführt.   Informationen zum Förderprogramm finden sich unter dem Link: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rps/Abt3/Ref33/Seiten/Foerderung_Baumschnitt.aspx   hier Auszüge aus dieser Information:    

Was wird gefördert? 
Gefördert wird der fachgerechte Schnitt von Streuobstbäumen mit einer Stammhöhe von mindestens 1,40 m, die sich auf Flurstücken im Außenbereich bzw. der freien Landschaft befinden. Pro Sammelantrag müssen mindestens 100 Bäume und können höchstens 1500 Bäume beantragt werden. Die vollständigen Förderbedingungen stehen im Sammelantrag. Doppelförderung ist ausgeschlossen. 

Wie hoch ist die Förderung? 
Die Bäume müssen innerhalb der fünfjährigen Laufzeit des Förderprogramms zweimal fachgerecht geschnitten werden. Jeder Schnitt wird voraussichtlich mit 15 € gefördert. Im Falle einer Überzeichnung des Programms kann sich dieser Betrag eventuell noch reduzieren. Maximal 30% der gesamten förderfähigen Schnittmaßnahmen können pro Jahr ausgezahlt werden. Für jeden Baum, bei dem der erste Schnitt gefördert wurde, muss auch ein zweiter Schnitt innerhalb der fünf Jahre erfolgen, um die Förderbedingungen zu erfüllen. 

Wer kann teilnehmen? 
Privatpersonen: Antragstellung als Gruppe von mindestens drei Personen. Eine Person übernimmt die Aufgabe des Sammelantragstellers und stellt den Sammelantrag sowie die jährlichen Auszahlungsanträge für die gesamte Gruppe. Die Auszahlung der Fördergelder erfolgt ausschließlich auf das Konto des Sammelantragstellers. Der Sammelantragsteller ist alleiniger Ansprechpartner des Regierungspräsidiums. Weitere Antragsberechtigte sind: Gemeinden, Städte, Vereine, Mostereien, Brennereien und Landschaftserhaltungsverbände.
   
Wie ist der Ablauf des Förderprogramms? 
Mit dem Sammelantrag beantragen Sie bis zum 15.07.2020 die Aufnahme in das Förderprogramm. Nach Ablauf der Antragsfrist erfolgt eine Prüfung der Anträge. Sie erhalten eine Benachrichtigung, ob Sie zum Förderprogramm zugelassen wurden. Dies kann einige Zeit dauern. Die zugelassenen Teilnehmer stellen jährlich einen Auszahlungsantrag. Das Formular mit der dazugehörigen Flurstückliste wird im Herbst eines jeden Jahres vom Regierungspräsidium verschickt; erstmals im Herbst 2020. Es dürfen nur die tatsächlich durchgeführten Baumschnitte beantragt werden. Fristende für die Auszahlungsanträge ist immer der 15. April des Folgejahres. Für die Schnittsaison 2020/21 wäre dies der 15. April 2021. Beginn des fünfjährigen Förderprogramms ist die Schnittsaison 2020/21, Ende ist die Schnittsaison 2024/25 (Fristende des letzten Antrags: 15. April 2025). 

Welche Unterlagen müssen eingereicht werden?
Der Sammelantrag mit der Flurstückliste. Bitte reichen Sie nur eine Flurstückliste ein auf der alle Flurstücke und Bäume aller Teilnehmer gelistet sind. Der Sammelantrag wird nur vom Sammelantragsteller (mit Datum und Ort) unterschrieben.
Kartenmaterial: mindestens eine Übersichtkarte, aus der die Lage der Flurstücke in der freien Landschaft hervorgeht, sowie Detailkarten der Flurstücke.
Einverständniserklärungen: jeder Teilnehmer (auch der Sammelantragsteller insofern er mit eigenen Flurstücken teilnimmt) füllt für seine Flurstücke eine Einverständniserklärung aus und unterschreibt diese.
 
Den Antrag für den letzten Förderzeitraum, die Jahre 2015 /2020 hat unser heutiger Vorstand Wolfgang Schmidt im Jahr 2015 für Private Teilnehmer (darunter auch Mitglieder vom OGV Neuffen) gestellt. Der letzte Auszahlungsantrag für die Schnittperiode 2019/2020 liegt beim Regierungspräsidium Stuttgart. Je nachdem was mit diesem Antrag bewilligt wird sind in Neuffen zwischen 16.000 und 18.500 € angekommen, die an die Antragsteller/ Streuobstbaumbesitzer ausbezahlt werden/wurden.   Unser Vorstand wird auch für den neuen Förderzeitraum bei genügend Interesse den Sammelantrag stellen. 

Wenn Sie Interesse haben am Programm teilzunehmen, melden Sie sich bitte bei Wolfgang Schmidt. Per Telefon unter 07025 8419684, Per Mail unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder werfen Sie eine entsprechende Nachricht in den Briefkasten in der Hohenzollernstr. 27 ein. Wichtig ist, dass Sie alle Flurstücke nennen und die Anzahl der Bäume die darauf stehen und gefördert werden sollen. Alles Weitere wird mit Ihnen geklärt werden.   Bitte melden Sie sich bei Interesse bis spätestens 30. Mai 2020.    

Die Vorstandschaft